Landesmeisterschaft 1. WE – Tag 1

Auftakt zur Landesmeisterschaft

Die badischen Landesmeisterschaften 2024 haben begonnen. Am ersten Tag des Wettkampfwochenendes durften einige KKS-Schützen/innen bei regnerisch- und windigem Wetter in Pforzheim antreten. Das Wetter beeinträchtigte alle Schützen, die dennoch versuchten das Beste rauszuholen. Allen voraus zwei KKS-Schützen, die im ersten Durchgang beachtliche Ergebnisse mit dem Kleinkaliber, in der Disziplin 60 Schuss liegend, vorlegten. In der Herrenklasse II ließ Patrick Tesch seine Konkurrenz hinter sich und sorgte mit einer 103,5 Serie von Beginn an für Klarheit. Mit einem ausgezeichneten Ergebnis von 612,9 Ringen bedeute dies die Goldmedaille, die Ihm keiner mehr nahm, auch wenn nur 0,1 Zehntel über den Sieg entschieden. Christian Butz hingegen drehte zur Mitte des Wettkampfs richtig auf und schoss sich mit zwei großartigen Serien nach oben. Nur 0,5 Zehntel trennten Ihm zum Erstplatzierten, sodass er mit einem Ergebnis von 610,1 Ringen einen hervorragenden zweiten Platz belegte. Die Mannschaft komplett machte David Lattacher, der leider seine eigene Leistung nicht vollständig abrufen konnte, aber mit seinem Ergebnis von 594,9 Ringen zum Erfolg der Mannschaft, über Silber, beitrug. Leon Stephan, der im Einzel antrat, überragte indem er bei zwei Serien über sich hinausschoss. Damit sicherte er sich ein Spitzenergebnis von 607,5 Ringen und den vierten Platz bei den Herren I. Bei den Damen vertrat Fabienne Götzl den KKS und zeigte eine bemerkenswerte Leistung. Mit einem persönlichen Bestergebnis und einer abschließend starken Serie beende Sie den Wettkampf mit 597,6 Ringen, was den fünften Platz bedeute. Unmittelbar nach Abschluss des KK-liegend Wettbewerbs mussten sich die Schützen wieder bereit machen, denn es ging zur nächsten Disziplin über. Es wurden 30 Schuss stehend auf 50m geschossen, bei denen Herren und Damen in eine gemeinsame Wertung eingehen. Die KKS-Schützen Leon Stephan, der 270 Ringe erzielte, und Fabienne Götzl, die 264 Ringe schoss, fanden sich mit Ihren Ergebnissen im Mittelfeld der Starter wieder. Die Junioren hatten zwar auch mit den Gegebenheiten zu kämpfen, jedoch fielen die Ergebnisse hier knapper aus. Unter den Kaderschützen hielten die KKS-Jungschützen stand. Die Entscheidung über den dritten Platz fiel anhand der letzten Serie, da dreimal das Ergebnis von 262 Ringen vorgelegt wurde. Über die Bronzemedaille freuen konnte sich Monik Bauer, die die beste letzte Serie schoss. Yannick Kooß verpasste mit seinem klasse Ergebnis von 260 Ringen nur knapp die vorderen Plätze, während Niklas Göbel keine Möglichkeit hatte sich zu behaupten. Am ersten Wettkampftag wurden bereits vier Medaillen errungen: je eine Gold-, Silber-, und Bronzemedaille in der Einzelwertung sowie eine weitere Silbermedaille mit der Mannschaft.